Einer der jüngsten Bürgermeister von Rheinland-Pfalz trifft jüngsten 3-Sterne Koch Deutschlands

Ulrike Thieltges empfing im Juni anlässlich des 40-jährigen Jubiläums Bürgermeister Dennis Junk, Ortsbürgermeister Markus Hansen sowie Wirtschaftsförderer Mathias Justen in ihrem Waldhotel Sonnora in Dreis. Dabei traf Dennis Junk – derzeit einer der jüngsten Bürgermeister in Rheinland-Pfalz – auf Clemens Rambichler - gegenwärtig jüngster Küchenchef eines mit drei Michelin-Sternen ausgezeichneten Restaurants in Deutschland.

Das Waldhotel Sonnora wurde 1978 von Vinzenz und Maria Thieltges mitten im Dreiser Wald erbaut. Was einst als Ferienhotel nahe der Mosel konzipiert war, wurde mit den Jahren durch einige Um- und Anbauten zu einem luxuriösen Objekt mit klassisch schönen Ambiente, umgeben von ursprünglicher Natur. Helmut Thieltges hatte zusammen mit seiner Frau Ulrike das Sonnora in den vergangenen Jahrzehnten zu einer Top-Adresse in der deutschen Gastronomie gemacht. „Trotz zahlreicher Einladungen wollte mein Mann keine Fernsehauftritte, kein eigenes Kochbuch und auch keine Gastspiele bei Gourmet-Festivals“ erzählt Frau Thieltges

Im letzten Jahr verstarb der viel gerühmte, doch stets bescheiden auftretende Helmut Thieltges im Alter von nur 61 Jahren. „In dieser äußerst schweren Zeit habe ich sehr große Solidarität und Anteilnahme vor allem von den Dreiser Mitbürgern erfahren dürfen. Hierfür bin ich sehr dankbar“, so Ulrike Thieltges. Nun führt sie die Tradition gemeinsam mit dem jungen Küchenchef Clemens Rambichler und der Sommelière Magdalena Brandstätter fort. Denn „es gab keine andere Wahl. Es musste einfach weitergehen“, sagt die Inhaberin weiter.

Das Restaurant ist das Herzstück des Waldhotels und zählt zu den Top-Restaurants in Deutschland. Es ist international bekannt für klassisch angelegte Gerichte, höchste Produktqualität und handwerkliche Präzision. Diesen kulinarischen Stil sowie die Philosophie von Helmut Thieltges hat Küchenchef Rambichler bewahrt. „Es wäre ein Riesenfehler, plötzlich alles anders zu machen“, verrät er im Gespräch mit Bürgermeister Junk und Ortsbürgermeister Hansen. Ihrerseits betonen die Vertreter der Orts- und Verbandsgemeinde ihre Hochachtung vor der Leistung des gesamten Teams. Auf die Frage, was sie zu dieser Leistung antreibe, antwortet Frau Thieltges: „Unsere Gäste sollen den Stress des Alltags vergessen, sich wohlfühlen, entspannen und die hervorragenden Gerichte genießen. Wenn uns ein Gast zufrieden und freudestrahlend verlässt, dann haben wir unser Ziel erreicht.“

Zufrieden sollen auch die Bürgerinnen und Bürger sowie die Unternehmen in der Verbandsgemeinde Wittlich-Land mit ihrer Verwaltung sein. Um die Unternehmensorientierung der Verwaltung zu steigern, wurde die Stelle der Wirtschaftsförderung ins Leben gerufen. Wünschenswert ist eine enge Partnerschaft zwischen Kommune und Unternehmen zum beiderseitigen Nutzen, sodass Unternehmen von der Verbandsgemeindeverwaltung in ihrer Geschäftstätigkeit unterstützt werden, um so für beide Seiten praktikable Lösungen zu finden.

„Helmut Thieltges hat mit Ihnen und dem gesamten Team durch seine Arbeit, die Liebe zum Detail die Ortsgemeinde Dreis bzw. auch die Verbandsgemeinde Wittlich-Land deutschlandweit bzw. auch international bekannt gemacht. Auf der internationalen Tourismusmesse in Berlin wurde ich gleich mehrfach darauf angesprochen“ unterstreicht Bgm Junk. "Auch wir Dreiser sind natürlich stolz. Es ist beeindruckend, über Jahre hinweg in dieser Art und Weise auf höchstem Niveau zu agieren. Das verdient wirklich Respekt und Anerkennung“, waren sich Markus Hansen und Bgm. Junk am Ende einig.

Mathias Justen, Wirtschaftsförderung VG Wittlich-Land, Markus Hansen, Ortsbürgermeister Dreis,
Ulrike Thieltges, Inhaberin des Waldhotels Sonnora, Clemens Rambichler, Küchenchef,
Dennis Junk, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Wittlich-Land

Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.