Dreis

Unser Klima ist unsere Zukunft

Es gibt viele Faktoren, die unser Klima beeinflussen und zu einem merklichen Klimawandel führen. Wir als Menschen steuern dazu einen nicht unerheblichen Anteil bei. 

Die Ortsgemeinde möchte sich den Herausforderungen des globalen Klimawandels stellen und sich mit der damit verbundenen notwendigen Reduzierung der CO2-Emissionen auseinander setzen.

Durch die Bewilligung von Fördergeldern haben wir die notwendigen Mittel erhalten, um im Rahmen des Programms Bioenergiedörfer ein „energetisches Quartierskonzept“ kostengünstig erstellen zu lassen.

Was steckt aber hinter dem Begriff des energetischen Quartierskonzeptes?

Bei der energetischen Sanierung im klassischen Sinne geht es immer um Einzellösungen. Hier wird jedes Gebäude einzeln mit dem Ziel, die Energie- und Klimabilanz des jeweiligen Hauses zu optimieren, betrachtet. Beim Quartierskonzept wird die Planung über das Einzelhaus hinaus auf ganze Gebäudegruppen oder Quartiere ausgedehnt.  Denn im dörflichen Bereich stehen Gebäude oftmals nicht für sich allein, sondern in vielfältiger Beziehung zueinander. Ziel ist es hierbei, eine höhere Gesamteffizienz zu erreichen, ohne dabei das Einzelobjekt aus dem Auge zu verlieren. Die Erstellung des Konzeptes beschränkt sich nicht nur auf öffentliche und kommunale Gebäude, sondern soll auch jedem Bürger, dessen Gebäude im betrachteten „Quartier“ liegt, die Chance bieten, Teil des Projektes zu sein.
Gerade unter diesem Aspekt ist es von besonderer Bedeutung, dass sich möglichst viele Bürger in den gemeinsamen Treffen einbringen. In diesen Workshops ist es möglich, mehr über die effizientere Nutzung von Energie zu erfahren und sich über mögliche Sanierungskonzepte zu informieren.

Ein wichtiges Augenmerk liegt dabei auch auf der Nutzung erneuerbarer Energieträger zur Verbesserung der gesamten Energiebilanz unseres Dorfes.

Es ist wichtig, dass wir hier gemeinsam unterwegs sind, damit möglichst viele Ideen und Anregungen zusammengetragen werden und somit die Potentiale, die sich für uns als Gemeinde, aber auch für jeden einzelnen von uns bieten, optimal ausschöpfen.

Das „Quartier“ Dreis

Das Quartier Dreis hat eine Fläche von ca. 52 ha mit insgesamt 443 Gebäuden. Die aktuelle Einwohnerzahl (Stand 30.09.2017) beläuft sich auf 1.363 mit Hauptwohnung gemeldete Personen. Die Nutzungsstruktur ist hauptsächlich von Wohnen und öffentlicher Nutzung gekennzeichnet. In diesem Projekt werden folgende Flächen betrachtet:

  • Der Altbestand des Dorfes unter Einbeziehung der Kirche, des Kindergartens, der Grundschule, des Gemeindebüros und ggfs. des Schlosses und einer Wohnstraße (aus den sechziger bzw. siebziger Jahren)

  • Der Bereich um die Mehrzweckhalle als Sport- und Veranstaltungshalle, dem Feuerwehrgerätehaus, einem Gerätehaus des Malteser Hilfsdienstes, dem Bauhof der Ortsgemeinde und anschließender Wohnbebauung im Osten zum Hallenbereich gesehen.

  • Das bestehende Gewerbegebiet mit angrenzenden weiteren unbebauten Gewerbeflächen in östlicher Richtung.

Die Luftaufnahme zeigt das Quartier „Dreis“