Das Wappen der Stadt Manderscheid

Wappenbeschreibung
In goldenem Felde ein roter geschobener Balken.

Wappenbegründung
In der Stellungnahme der Königlichen Regierung in Trier vom 20. September 1886 heißt es, "dass es dem Bürgermeister von Manderscheid unbenommen bleibt, das Wappen der ehemaligen Stadt Manderscheid unter Hinzufügung der Aufschrift 'Bürgermeisterei - Amt Manderscheid Reg. Bez. Trier' als Dienstsiegel zu gebrauchen. Die beabsichtigte Verbindung dieses Wappens mit dem Königlichen Adler ist aber untersagt."

Aus dem Schreiben des Königlichen Staatsarchivs in koblenz vom 22. Dezember 1886: "Die inzwischen mit der größten Sorgfalt vorgenommenen Nachforschungen ... haben nämlich nicht zu dem erhöfften Ergebnis geführt; es hat sich nur eine einzige urkunde vom 23. November 1477 gefunden, welche das Siegel der Schöffen von Manderscheid trägt, und dieses Siegel ist so mangelhaft ausgedruckt, dass man dessen Wappenbild schlechterdings nicht bestimmen kann.

Unter diesen Umständen wird daher an der übrigens auch durchaus glaubwürdigen Überlieferung festzuhalten sein, dass die Stadt das Wappen der Grafen von Manderscheid in ihrem Siegel geführt habe: in goldenem Felde ein roter geschobener Balken.


Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.