Das Wappen der Ortsgemeinde Hasborn

Wappenbeschreibung
Schild von Gold über Blau geteilt, oben ein wachsender, schwarzer, rot bewehrter Adler, unten ein goldener Eichenzweig mit drei Blättern und einer Eichel.

Wappenbegründung
Hasborn war bis zum Ende der Feudalzeit eine geschlossene reichsritterschaftliche Besitzung. Sie gehörte den Freiherren von Wiltberg (Fabricius S. 531 und 546 Ziff. 69). Als Hinweis auf den reichsritterschaftlichen Status steht der Reichsadler an erster Stelle.

Als landschaftliche Besonderheit eigener Art weist Hasborn innerhalb der Ortslage einen 300jährigen Eichenbestand auf. Um dies, von der Bezirksregierung unter Naturschutz gestellte Eichenwäldchen herum, hat sich die Ortslage entwickelt. Wegen dieser Besonderheit, die kaum eine andere Gemeinde aufweist, ist im unteren Schildteil der goldene Eichenzweig aufgenommen.


Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.