Workshop Sonnenenergie

Am Dienstag den 13.11.18 fand im Rahmen des Projektes Bioenergiedorf Bergweiler der Themenabend „Sonnenenergie“ statt. Herrn Spohn vom Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS) stellte den derzeitigen Stand der Technik im Photovoltaiksektor dar.

Im ersten Abschnitt der Präsentation konnte den Teilnehmer die Modularten, die Montagemöglichkeiten, der Anlagenaufbau und die Verschattungsproblematik von Photovoltaikanlagen nähergebracht werden. Um die Wirtschaftlichkeit einer solchen Anlage betrachten zu können, wurden die einzelnen Schritt einer PV-Berechnung genauer untersucht. Ein Vergleich von Modulpreisen damals zu heute konnte den Besuchern der Veranstaltung schnell veranschaulichen, dass die Kosten der Module sich proportional zu der Einspeisevergütung verhalten. Besonderes Augenmerk wurde außerdem auf die einzelnen Planungsschritte gelegt, welche notwendig sind um eine Solaranlage auf einem Dach installieren zu können.

„Eine Photovoltaikanlage lohnt sich auch noch heute, sofern sie bedarfsgerecht ausgelegt ist!“

Mit diesem Fazit schloss Herr Spohn den Teilbereich der Technik und Wirtschaftlichkeit ab und leitet zum Themenbereich des Solarkatasters über. Das Solarkataster ist eine kostenlose Plattform, bereitgestellt durch die Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich, auf der die Interessenten eine erste Übersicht über das ungenutzte Potential ihres Daches erhalten können. Dabei wurden die einzelnen Teilschritte erklärt, von der Datenabfrage bis hin zur Eingabe der eigenen Verbrauchsdaten, die für den Erhalt eines praxisnahen Ergebnisses notwendig sind. Das resultierende Ergebnis ersetzt keinesfalls eine fachgerechte Planung, gibt den Bürgerinnen und Bürgern jedoch die ersten Kennwerte an denen sie sich orientieren können.

Die Anschaffung und der Betrieb einer Photovoltaikanlage kann in verschiedenen Gesellschaftsformen geschehen. Herr Spohn präsentierte den Zuhörern die gängigsten Betreibermodelle in einem groben Überblick.

Den Abschluss der Veranstaltung bildete ein kurzer Vortrag zu solarthermischen Anlagen, mit einer anschließenden Fragerunde. Schon während der Präsentation konnte Herr Spohn und Herr Ortsbürgermeister Weber die ein oder andere Frage bezüglich Photovoltaik beantworten. 

Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.