Arbeitskreis Energie Klausen

Am Dienstag den 15.01.19 fand im Sitzungssaal der Eberhardsklause das Treffen des Arbeitskreises Energie in Klausen statt. Besprochen wurde neben der zukünftigen Entwicklung eines kleinen Nahwärmenetzes, mögliche Szenarien in Bezug auf die Nutzung fossiler und regenerativer Energieträger.

Die Energieagentur Region Trier beschäftigt sich nun seit knapp einem Jahr mit der Datenerfassung und Entwicklung eines Nahwärmenetzes in Klausen. Hierzu konnten Herr Beyer und Herr Gebauer dem Arbeitskreis Mut machen, dass trotz der geringen Bürgerbeteiligung ein kleines Netz, welches die Großverbraucher in der zentralen Ortslage versorgt, wirtschaftlich betrieben werden kann. Neben der Kirche und der Eberhardsklause könnten das kirchennahe Kloster als auch das gegenüber dem Dorfladen liegende Hotel mit Nahwärme versorgt werden. (Siehe Bild)

Den Abschluss der Veranstaltung bildete ein energetischer Ausblick in die kommenden Jahr 2030 und 2050. Dieser Ausblick veranschaulichte praxisnah, wie die Entwicklung in Klausen voranschreiten könnte, um CO2 Emissionen zu reduzieren. 


Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.