Das Wappen der Ortsgemeinde Niederscheidweiler

Wappenbeschreibung
Durch eingeschweifte rote Spitze, darin zwei silberne Hirschstangen, einschließend ein silbernes Kreuz, gespalten, vorn in Silber ein rotes Balkenkreuz, hinten in Gold ein schwarzer Krummstab.

Wappenbegründung
Der Ort gehörte bis zum Ende der Feudalzeit zum Kurfürstentum Trier. Als Hinweis hierfür steht das kurtrierische Kreuz im ersten Feld des Schildes.

Der Ortsname „Scheidweiler“ begegnet als „scelttevilere“ im Güterverzeichnis der Abtei Prüm vom Jahre 893. Als Hinweis auf die Abtei Prüm steht im zweiten Feld der Krummstab des Abtes.

Die Kapelle und spätere Pfarrkirche führte bereits bei der Visitation 1569 des hl. Hubertus als Kirchen- und Ortspatron; sein Symbol steht in der eingeschweiften Spitze.


Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.