Niederscheidweiler

Niederscheidweiler - 1100 Jahre alte Ortschaft mit römischen Funden

264 Einwohner
Fläche 783 ha
Höhe ca. 380 m ü. NN
10 km nordöstlich von Wittlich

Ortsbürgermeister          
Stefan Koch
Schollesflur 1
Telefon: 06574 / 900851    
E-Mail:
1. Beigeordneter
Stephan Rosenbaum
Im Bongert 2




Niederscheidweiler, malerisch auf dem wiesengrünen Höhenrücken – umsäumt von urigen Wäldern – über Alf- und Sammetbach gelegen. Der kleine Ort liegt nicht weit von den Maaren und der Mittelmosel und besticht mit einer weitläufigen Aussicht auf die umliegenden Wälder und Täler der Eifel und lädt zu einer Wanderung auf einer der zahlreichen Routen ein.

Schon die Römer haben dieses schöne Fleckchen Erde zu schätzen gewusst, was verschiedene archäologische Funde in unserem Dorf beweisen. Die Nachbildung einer Pinienzapfen-Grabbekrönung – das Original wird im Landesmuseum in Trier bewahrt – steht vor dem ortsbildprägenden und zweckmäßigen Bürgerhaus.

Die erste urkundliche Erwähnung war 1993 Grundlage für eine fantastische 1100-Jahrfeier. Diese konnte zusammen mit Oberscheidweiler begangen werden, die 1994 ihre 850-jährige erstmalige Nennung mit uns feierten. – Zwei Dörfer – Ein Festjahr.

Eine hervorragende Basis für das gute Miteinander im Dorf bildet die aktive Dorfgemeinschaft rund um die regen Vereine und Gruppierungen: Feuerwehr, Jugendfeuerwehr, Kirchenchor, Seniorentreffen, Sportverein, Theatergruppe.

Geistlicher, architektonischer und optischer Mittelpunkt von Niederscheidweiler ist die Pfarrkirche, die dem Jägerpatron St. Hubertus geweiht ist. Das Gotteshaus mit einem Turm aus dem 12. Jahrhundert steht in einem beschaulichen Ensemble mit dem alten klassizistischen Pfarrhaus aus dem Jahr 1822.

Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.