Klausen

Klausen - Wallfahrtsort im Herzen der Moseleifel

1.392 Einwohner
Fläche 922 ha
Höhe ca. 215 m ü. NN
12 km südwestlich von Wittlich

Ortsbürgermeister          
Alois Meyer
Eberhardstraße 3
Telefon: 06578 / 102905   
E-Mail:
1. Beigeordneter
Eric Schmitt
In der Neuwies 19
Telefon: 06578 / 985285     
Beigeordneter
Edmund Kohl
Forsthaus
Telefon: 06578 / 7924


Klausen, ein anerkannter Erholungsort am Rande der Moselberge, wird aus den früheren Gemeinden Krames und Pohlbach gebildet. Krames und Pohlbach wurden erstmals im 12. bzw. 13. Jahrhundert genannt. An der Grenze dieser beiden Ortsteile entstand im 15. Jahrhundert das Kloster Eberhardsklausen. Anlass zur Gründung des Klosters war ein Holzbildchen, dass der Tagelöhner und Einsiedler Eberhard Daub im Jahre 1440 an einem Bildstock aufstellte. Später wurde an diesem Ort eine Kapelle errichtet, von 1446 bis 1449 wurde an derselben Stelle eine gotische Hallenkirche gebaut. Heute ist Klausen ein staatlich anerkannter Erholungsort und zudem eine bedeutende Wallfahrtsstätte. 2008 wurde das Kloster "Katharina von Siena" neu gegründet.

Im Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“ war Klausen im Jahr 1988 Sieger der Hauptklasse auf Kreis- und Bezirksebene und erhielt den Sonderpreis „Die ökologische Gemeinde“ auf Landesebene.

Sehenswert ist die Wallfahrtskirche und deren Umgebung.