Das Rathaus - 2016 - KW9

Der Bürgerbus kommt...

23 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer (siehe Titelbild) haben sich gemeldet, um aktiv im Bürgerbusteam der Verbandsgemeinde Wittlich-Land als TelefonistIn und/oder als FahrerIn mitzuarbeiten. Zum Bürgerbusbeauftragten wurde Herr Klaus Mathy, Osann-Monzel bestellt. Sein Vertreter ist Herr Karl-Heinz Könen, Minderlittgen. Herr Joachim Wahsweiler, Niederscheidweiler obliegt die Betreuung des Busses. Für die innere Organisation und die Öffentlichkeitsarbeit ist Frau Rita Hagen, Hetzerath zuständig. Ihre Vertreterin ist Frau Marina Schürmann, Großlittgen.

Interessierte Personen, die mit dem Bürgerbus fahren wollen, können sich jeweils montags und mittwochs in der Zeit von 14.30 Uhr bis 16.30 Uhr unter der Telefonnummer  06571 – 107 107 melden.

Grundsätzlich werden dienstags die nachstehenden Orte nach vorheriger tel. Vereinbarung angefahren:

Bettenfeld, Dierfeld, Eckfeld, Eisenschmitt, Gipperath, Greimerath, Großlittgen, Hasborn, Hupperath, Karl, Laufeld, Manderscheid, Meerfeld, Minderlittgen, Musweiler, Niederöfflingen, Niederscheidweiler, Oberöfflingen, Oberscheid-weiler, Pantenburg, Plein, Schladt, Schwarzenborn und Wallscheid.

Donnerstags werden grundsätzlich nachstehende Orte nach vorheriger tel. Vereinbarung angefahren:

Altrich, Arenrath, Bergweiler, Binsfeld, Bruch, Dierscheid, Dodenburg, Dreis, Esch, Gladbach, Heckenmünster, Heidweiler, Hetzerath, Klausen, Landscheid, Niersbach, Osann-Monzel, Platten, Plein, Rivenich, Salmtal und Sehlem.

Und so funktioniert es:

BürgerInnen die mit dem Bus fahren möchten, rufen bitte unter der  Telefonnummer 06571 – 107 107 an und  vereinbaren mit dem Telefonteam einen Termin, wann sie zu Hause abgeholt und wieder zurückgebracht werden möchten. Der Bus bringt sie kostenlos zu allen Orten innerhalb unserer Verbandsgemeinde und in die Stadt Wittlich.

Wer darf den Bus nutzen?

In erster Linie soll der Bürgerbus Einwohnerinnen und Einwohnern ab dem 65. Lebensjahr und mobil eingeschränkten Personen, denen aufgrund von alters- und krankheitsbedingten Beeinträchtigungen die Nutzung von Auto oder Linienbus nicht mehr möglich ist, zur Verfügung stehen.
Der Bürgerbus stellt ein ergänzendes Angebot zum ÖPNV dar und soll insbesondere den vorgenannten Personenkreis z.B. zum Arzt, zu Besuchen in Seniorenhäuser und Krankenhäuser, zum Frisör, zu Besorgungen und Einkäufen etc. bringen.

Die Benutzung des Bürgerbusses ist kostenlos. Spenden werden gerne gesehen.

Das Bürgerbusteam würde sich über weitere ehrenamtliche Helferinnen und Helfer freuen.

Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.