Wanderausstellung 100 Jahre Frauenwahlrecht im Kreis Bernkastel-Wittlich

Ausstellungseröffnung am 05.05.2019 mit einer Matinee im Clara-Viebig-Zentrum in Eisenschmitt

Zahlreiche Besucherinnen und Besucher haben an der Eröffnungsfeier der Wanderausstellung „100 Jahre Frauenwahlrecht im Kreis Bernkastel-Wittlich“ im Clara-Viebig-Zentrum in Eisenschmitt teilgenommen.

Herr Ortsbürgermeister Fritzsche stellte in seiner Begrüßungsansprache die besondere Bedeutung der sozialkritischen Schriftstellerin Clara Viebig heraus und somit auch das Clara-Viebig-Zentrums als einen Ort in der Verbandsgemeinde Wittlich-Land, der hervorragend für die Ausstellung „100 Jahre Frauenwahlrecht im Kreis Bernkastel-Wittlich“ geeignet ist. Herr Bürgermeister Junk wie auch die Gleichstellungsbeauftragte der Verbandsgemeinde Wittlich-Land, Ursula Wollscheid, blickten in ihren Ansprachen auf die unterschiedlichen Aspekte der geschichtlichen Entwicklung zurück, die dem gesetzlich verankerten Wahlrecht für Frauen vorausging und würdigten die in der Ausstellung porträtierten Frauen für ihr politisches und soziales Engagement.

Musikalisch begleitet wurde die Ausstellungseröffnung mit zeitgenössischen Liedern, dargeboten von Gudrun van Brandwijk, der Gleichstellungsbeauftragten der Verbandsgemeindeverwaltung Bernkastel-Kues.

Die Besucherinnen und Besucher der Ausstellung zeigten sich beeindruckt davon, wie viele Frauen aus unserem Landkreis und auch aus der Verbandsgemeinde Wittlich-Land in politischen Ämtern und Gremien vertreten waren und es bis heute noch sind.

Verwunderung rief hingegen die Chronologie der Gesetze im Hinblick auf die schrittweise Gleichstellung von Mann und Frau hervor. Errungenschaften, die uns heute weitestgehend selbstverständlich erscheinen, wie beispielsweise die selbstbestimmte Aufnahme der Berufstätigkeit einer verheirateten Frau, die bis 1958 dazu noch der Zustimmung ihres Ehemannes bedurfte.

Auch wenn seit der Einführung des Wahlrechts für Frauen vor 100 Jahren viel auf dem Weg zur Gleichstellung von Männern und Frauen erreicht wurde, so waren sich viele Ausstellungsbesucher darüber einig, dass wirkliche Gleichberechtigung in allen Lebensbereichen immer noch nicht erreicht ist. Dies gilt für uns, aber insbesondere weltweit, wo die Rechte von Frauen weit hinter denen von Männern zurückstehen.

Noch bis zum 26.05.19 ist die Ausstellung im Clara-Viebig-Zentrum in Eisenschmitt zu den dortigen Öffnungszeiten zu besichtigen. In der Verbandsgemeinde Wittlich-Land gibt es im Juli Gelegenheit die Wanderausstellung im Kurhaus in Manderscheid und im September im Gemeindehaus in Bruch zu sehen.

v.l.n.r. Bürgermeister Dennis Junk, Gudrun van Brandwijk (Gleichstellungsbeauftragte der Verbandsgemeindeverwaltung Bernkastel-Kues), Ursula Wollscheid (Gleichstellungsbeauftragte der Verbandsgemeinde Wittlich-Land),
Georg Fritzsche (Ortsbürgermeister Eisenschmitt) | (Foto: Gary Retterbush)

Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.