SoftExpress GmbH - Der Innovationsführer aus Greimerath

Bürgermeister Dennis Junk setzte Ende Oktober die Unternehmensbesuche bei der SoftExpress GmbH in Greimerath fort, wo er von Frank Botzet und Markus Sips empfangen wurde.

Das Unternehmen wurde am 01.07.1991 gegründet und startete seine Erfolgsgeschichte in Altrich. Schon nach wenigen Monaten erfolgte der Wechsel ins Industriegebiet Wittlich-Wengerohr. Es folgten Jahre schnellen Wachstums und Ende der neunziger Jahre, als die vorhandenen Kapazitäten nicht mehr ausreichten, wechselte SoftExpress an den heutigen Standort in Greimerath. Direkte Anbindung an das Glasfasernetz und die Nähe zur Autobahn waren mitentscheidend. Heute verfügt die Firma hier über ein Logistikzentrum im firmeneigenen Gewerbepark. Mit den zwei zugehörigen Unternehmen SurfFact GmbH und ComSell GmbH wird die Marktabdeckung ergänzt.

Die SoftExpress GmbH ist eine der führenden IT-Vollsortimenter Deutschlands und ist auf die Anforderungen von Geschäftskunden spezialisiert . SoftExpress betreut ausschließlich Großkunden und große Unternehmen des Mittelstands sowie öffentliche Auftraggeber. Das inhabergeführte Unternehmen beschäftigt zurzeit 46 Mitarbeiter davon 7 Auszubildende.

Im Gespräch mit Bürgermeister Dennis Junk verrät Geschäftsführer Frank Botzet zusammen mit Geschäftsbereichsleiter Markus Sips vor welchen Herausforderungen die SoftExpress GmbH steht und wie sie diese bisher gemeistert hat. „Der Druck zur Digitalisierung steigt stetig. Industrie 4.0 ist ein Begriff, den mittlerweile jeder kennt. Die Digitalisierung in den gemeinsamen Prozessen mit unseren Kunden und Lieferanten treiben wir schon seit Jahren kontinuierlich voran. Das Wachstum des Unternehmens ist vom Personalwachstum entkoppelt.“, erklärt Frank Botzet. Ein eigens kreiertes, intelligentes Logistiksystem ermöglicht es, den rd. 18.000 Kunden ein breites und tiefes Produktportfolio anzubieten. Darüber hinaus wird extreme Schnelligkeit und Zuverlässigkeit gewährleistet. „Heute das tun, was andere morgen denken“ ist das Unternehmenscredo und es bringt den Innovationsvorsprung der SoftExpress GmbH auf den Punkt. „Die Entwicklung der SoftExpress GmbH beobachten wir mit Freude. Wir sind stolz, einen Innovationsführer in der Verbandsgemeinde Wittlich-Land zu beheimaten“, sagt Bürgermeister Junk. Im Anschluss an die Besichtigung der Firmenzentrale sowie der neuen Logistikhalle bedankte sich Bürgermeister Junk für das sehr informative Gespräch und wünschte für die Zukunft weiterhin viel Erfolg.