Nächstes Digitalisierungsprojekt unserer Azubis ist entschieden

Endlich war es soweit – nach knapp zwei Monaten der Suche neuer Digitalisierungspotenziale in der Verwaltung stellten unsere Auszubildenden Maxine Berg, Tina Bohn, Marie Greiner und Jonas Tombers Bürgermeister Dennis Junk drei Projekte vor.

· Ein Onlinebewerbungs-System
· Einen Chatbot für unsere Homepage
· Eine digitale Grundstücksplattform

Bürgermeister Junk war begeistert von der Ausarbeitung der einzelnen Projekte – die Entscheidung fiel sichtlich schwer.

„Jedes Projekt für sich bringt sowohl Vorteile bzw. Erleichterungen für unsere Bürgerinnen und Bürger wie auch für uns als Verwaltung mit sich. Mit dem Fokus auf die Akquisition neuer Familien in unserer Verbandsgemeinde Wittlich-Land habe ich mich letztlich für die Online-Grundstücksplattform entschieden. Hier können Interessierte mit wenigen Klicks erkennen, welche Grundstücke oder Flächen zur Verfügung stehen, sind an keine Öffnungszeiten gebunden und erhalten alle wichtigen Details im Überblick“, freut sich Junk. 

Viel Arbeit wartet damit auf unsere vier Nachwuchskräfte. Bis Anfang des Jahres heißt es nun Daten zusammentragen, einpflegen und schließlich verständlich darstellen. „Im Team teilen wir uns nun die einzelnen Aufgaben untereinander auf – zudem haben wir uns einzelne Meilensteine gesetzt, die wir nach und nach abarbeiten werden“, erklärt Tina Bohn. „Wir freuen uns auf ein effizientes Ergebnis, dass erneut ein weiterer Schritt in die digitale Zukunft unserer Verwaltung darstellen wird.“


v.l.n.r. Maxine Berg, Jonas Tombers, Tina Bohn, Bürgermeister Dennis Junk und Ausbildungsleiterin Carina Leisen
(Foto: Carina Alt-Linden)

Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.