Die Beigeordneten der Verbandsgemeinde Wittlich-Land besuchen die Gruppenkläranlage Salmtal

Am 01.06.2021 besuchten die Beigeordneten der Verbandsgemeinde Wittlich-Land die Gruppenkläranlage (GKA) Salmtal in Rivenich, um sich über die dortigen Arbeitsabläufe zu informieren. Im Mittelpunkt stand das Energiemanagement. Der Strombezug aus dem öffentlichen Netz konnte in den vergangenen Jahren kontinuierlich gesenkt werden. Dies ist auf die Anschaffung eines Blockheizkraftwerkes, einer Photovoltaikanlage und auf Innovationen der Mitarbeiter in Bezug auf den Betrieb der Kläranlage zurück zu führen. Aufgrund der Innovationen der Mitarbeiter ist der Strombedarf um 46 % gesunken. Dies führt zu jährlichen Einsparungen von rd. 100.000 Euro. Insgesamt beträgt der spezifische Strombedarf der GKA Salmtal z. Zt. 19,2 kWh/Einwohnerwert/Jahr. Damit ist der in der Kommunalrichtlinie geforderte Zielwert von 23 kWh/Einwohnerwert/Jahr bereits unterschritten. Dennoch werden aktuell weitere Möglichkeiten zur Steigerung der Energieeffizienz und -speicherung geprüft.
Weitere Schwerpunkte des Rundgangs waren die neu angeschafften Turbo-Gebläseaggregate sowie das Prozessleitsystem. Die Turbo-Gebläseaggregate zeichnen sich durch einen im Vergleich zu Drehkolbengebläsen geringeren Strombedarf und durch geringe jährliche Wartungskosten aus.
Anhand des Prozessleitsystems wurde das Energiemanagement eingehend erläutert.


v.l.n.r. Abwassermeister Heiko Ensch, Beigeordneter Günter Esch, Beigeordneter Helmut Boschan,
Erster Beigeordneter Fritz Kohl, Werkleiterin Annegret Heinz, stellv. Werkleiter Marcel Bujung,
Beigeordneter Norbert Kraff
Foto: Sven Meurer

Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.