Bioenergiedorf Dreis - Sanierung der Beleuchtung Grundschule

Im Rahmen des Quartierskonzepts in der Ortsgemeinde Dreis konnte von Seiten der Verbandsgemeinde eine erste Maßnahme erfolgreich realisiert werden. In den Sommerferien letzten Jahres wurde die Grundschule auf LED – Technik umgerüstet. Die Implementierung von Akustikdecken gab den Anstoß zur Planung der Beleuchtung. Um den Synergieeffekt einer offenen Decke zu nutzen, entschied man sich von Seiten der Verbandsgemeinde, die Beleuchtung in der gleichen Baumaßnahme umzusetzen. Im Vorfeld wurden Fördermittel des Bundes beim Projektträger Jülich beantragt und genehmigt.

Die Verbandsgemeinde erhält einen Zuschuss von 40% der förderfähigen Kosten, dies entspricht einer Fördersumme von 7.040,00 €. Die installierte Gesamtleistung der Beleuchtung konnte von 7,1 kW auf 3,0 kW reduziert werden. Um zusätzliche Einsparungen zu ermöglichen, wurde in allen Klassenzimmern, Büroräumen, Fluren und Betreuungsräumen die Lichtsteuerung mittels Sensoren automatisiert. Die Technik misst die Präsenz durch Infrarot inkl. dem einfallenden Sonnenlicht und dimmt die Leuchtmittel auf einen voreingestellten Wert auf den Tischen. Ziel des Ganzen ist die Reduzierung der Betriebszeit und die damit verbundene Verlängerung der Lebenszeit je Leuchte.

Nach Fertigstellung aller Baumaßnahmen konnte pünktlich nach den Sommerferien mit dem Schulbetrieb begonnen werden. Sowohl Schüler als auch Lehrkräfte konnten sich nach einer kurzen Eingewöhnungsphase mit dem neuen Licht anfreunden. Während der Erprobungsphase wurde die Steuerung auf die Bedürfnisse der Nutzer angepasst.

Jährlich spart die Schule durch die neue Beleuchtung 4450 kWh Strom, dies entspricht einer CO2 Einsparung von 2,16 t pro Jahr. Der vom Fördermittelgeber zugesicherte Zuschuss konnten bereits ausgezahlt werden.

Abbildung 1.: Bibliothek GS Dreis


Abbildung 2.: Klassenraum GS Dreis

Das Projekt wurde im Rahmen der „Nationalen Klimaschutzinitiative“ gefördert.

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung von Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfsstellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbrauchinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.