Automatischer Externer Defibrillator (AED) an die Freiwillige Feuerwehr Oberöfflingen übergeben

Im Zuge der Forward Hearts Aktion spendete die Firma Industriebau M. Feit GmbH aus Laufeld in Kooperation mit defiworld.de einen AED an die Freiwillige Feuerwehr Oberöfflingen. Dieser wurde geschützt vor Witterungseinflüssen an der Fassade des Jugendraumes in Oberöfflingen angebracht. Das kleine und kompakte Gerät ist frei zugänglich und kann somit im Notfall von jedem benutzt werden. Zusammen mit der Herz-Lungen-Wiederbelebung ist es die einzig wirksame Behandlung für einen Menschen mit Herznotfall.

Der Spende vorausgegangen war ein am 07.02.2019 in der Firma Feit vorgekommener Notfall, bei dem das 14 Tage zuvor installierte Gerät zum Einsatz kam. Das schnelle Handeln eines Ersthelfers und der in Betrieb genommene AED im Bürogebäude der Firma Industriebau Feit GmbH haben ein Menschenleben gerettet. Das Gerät gab den lebensrettenden Stromstoß ab und die Person konnte erfolgreich wiederbelebt werden.

Forward Hearts gibt Überlebenden eines plötzlichen Herzstillstands, bei deren Rettung ein Defibrillator von HeartSine verwendet wurde, die Möglichkeit, einer Hilfsorganisation oder gemeinnützigen Einrichtung ihrer Wahl ein HeartSine samaritan® PAD zu spenden, um somit möglicherweise ein anderes Leben zu retten.


v.l.n.r.: Johannes Feit (Geschäftsführer Feit Immo-Service GmbH), 1. Beigeordneter Michael Hard,
Hans Feit (Geschäftsführer Industriebau M. Feit GmbH), Ortsbürgermeister Martin Schlimpen,
Wolfgang Schlüss (Vertriebsleiter Medical Industrie), Wehrführer Andreas Otten, Bürgermeister Dennis Junk,
Dennis Utecht (Channel Manager PAD Stryker Medical)

AED-Geräte werden zunehmend an öffentlichen Plätzen, in Schulen, Sportvereinen, Hotels und an Arbeitsplätzen bereitgehalten, um die schnellstmögliche Versorgung bei einem Herznotfall zu gewährleisten. Denn mit jeder Minute nimmt die Überlebenschance um ca. 7-10 % ab! Der plötzliche Herztod stellt die Todesursache Nummer 1 in der westlichen Welt dar. Allein in Deutschland sterben jährlich mehr als 100.000 Menschen außerhalb von Krankenhäusern an einem plötzlichen Herznotfall. In 80% dieser Fälle sogar ohne vorherige Anzeichen einer Herzerkrankung. Bedenkt man die enorm hohen Fallzahlen ist der Anschaffungspreis von ca. 2000 €, im Vergleich zu einem geretteten Menschenleben, verschwindend gering.


*Quelle DGUV 204-010
Unter dem nebenstehenden QR-Code finden
Sie eine Videoanleitung zum gespendeten Gerät.
Bitte scannen Sie den QR-Code mit ihrem
Smartphone und einer geeigneten App.

Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.