Übergabe eine neuen Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeuges 20 (HLF 20) an die Feuerwehr Landscheid

Nach etwa zwölfmonatiger Bauzeit wurde der Feuerwehr Landscheid am 19. Mai 2019 in einem feierlichen Rahmen das neue Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug übergeben. Im Anschluss an die heilige Messe in der Pfarrkirche St. Gertrud in Landscheid übernahm Pastor Horst Comes die Segnung des neuen Fahrzeuges und erbat Gottes Segen sowie allzeit gute Fahrt für die Wehrleute.

Bei bestem Wetter eröffnete Wehrführer Jürgen Feltes den offiziellen Teil der Veranstaltung. In seiner Ansprache bedankte er sich bei den verantwortlichen Gremien, der Wehrleitung, der Verwaltung und Herrn Bürgermeister Dennis Junk für das Vertrauen, welches der Feuerwehr Landscheid mit der Beschaffung eines HLF 20 entgegengebracht wird. Im weiteren Wortlaut stellte er das Fahrzeug vor und erläutert den Werdegang der Beschaffung.


Bürgermeister Dennis Junk betonte die Wichtigkeit der Ausstattung jeder einzelnen Feuerwehr - dies hätten nicht zuletzt die unterschiedlichen Einsätze in Osann-Monzel, Burg Bruch sowie an weiteren Einsatzstellen gezeigt.

Die Anschaffungskosten des Fahrzeuges belaufen sich auf rd. 346.000,00 Euro. Abzüglich eines Landeszuschusses von 119.000,00 Euro trägt die Verbandsgemeinde Wittlich-Land einen Eigenanteil von 227.500,00 Euro. Das neue HLF löst einen Rüstwagen (RW I) Baujahr 1985 ab.

Wehrleiter Stephan Christ sowie Bürgermeister Dennis Junk dankten allen Feuerwehrkameradinnen und -kameraden für ihr unermüdliches Engagement für die Sicherheit der Mitbürgerinnen und Mitbürger. Die Abholung der Fahrzeuge und die Einweisungen erfolgten in der Freizeit der Feuerwehrleute. Den Dankesworten schlossen sich Ortsbürgermeister Ewald Heck sowie der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes, Peter Gerhards, an. Musikalisch wurde die Veranstaltung durch den Musikverein Landscheid begleitet.

Im Anschluss an die Fahrzeugübergabe dankte Bürgermeister Junk dem ausgeschiedenen Wehrführer Hermann Heck (Großlittgen) und dem stellvertretenden Wehrführer Bernd Heinen (Arenrath) für ihren jahrzehntelangen Einsatz für die Feuerwehr und die herausfordernde Übernahme einer führenden Funktion.

Mit den besten Wünschen auf eine gute Zusammenarbeit wurde Andreas Freis (Arenrath) zum Brandmeister und gleichzeitig zum stellvertretenden Wehrführer der Feuerwehr Arenrath, Ursula Heck (Großlittgen) zur Wehrführerin ihrer Heimatwehr ernannt. Beide legten ihren Amtseid ab. Bürgermeister Junk wünschte allen neuen Führungskräften ein gutes Gelingen.

Abschließend wurde Alexander Braun (Landscheid), nach dem Besuch des erforderlichen Fach- und Führungslehrganges an der Feuerwehr- und Katstrophenschutzschule in Koblenz, zum Brandmeister befördert.

Nach dem offiziellen Teil stellte die Feuerwehr Landscheid das neue Fahrzeug der Öffentlichkeit vor.



Techniche Daten:

Bei dem Fahrgestell handelt es sich um einen allradangetriebenen MAN TGM 13.290 mit Euro 5 und einer zulässigen Gesamtmasse von 15,5t.

An Löschmittel werden 1600 Liter Wasser und 120 Liter Schaummittel mitgeführt. Am Fahrzeug ist eine 5 to Seilwinde der Fa. Rotzler verbaut. Der von der Fa. Magirus gefertigte Aufbau besteht aus einer Gruppenkabine, Besatzung 1/8 sowie sieben Geräteräumen. Am Heck befindet sich die eingebaute Feuerlöschkreiselpumpe mit einer Leistung von 2000 L/min sowie der Aufstieg zum begehbaren Dachbereich mit zwei Dachkästen und Leitern.

Der pneumatisch ausfahrbare und elektronisch verstellbare Lichtmast trägt 6 LED Scheinwerfer und ist im vorderen Bereich des Fahrzeugaufbaus integriert. Ein Großteil der Norm- und Zusatzbeladung ist in tragbaren Kunststoff und Alukisten verlastet.

Im Mannschaftsraum sind 4 Atemschutzgeräte in Sitzen gelagert, die während der Fahrt angelegt werden können. Im vorderen Bereich befindet sich die Beladung für Technische Hilfeleistung und im hinteren Bereich die Beladung für Brandeinsätze. Zudem verfügt das Fahrzeug über eine Verkehrssicherungs-und eine Schlauchhaspel.

Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.