Landratswahl


Liebe Bürgerinnen und Bürger,

am Sonntag, dem 25. November 2018, sind die Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Bernkastel-Wittlich zur Wahl des Landrates aufgerufen. Mit dieser Wahl haben Sie die Gelegenheit, über die Besetzung der Funktion des Landrates an der Spitze des Landkreises für die kommenden acht Jahre zu entscheiden.

Der Landrat ist der erste Repräsentant unseres Landkreises und hat durch seine Stellung als Vorsitzender des Kreistages und als Leiter der Kreisverwaltung großen und maßgeblichen Einfluss auf die künftige Entwicklung des Landkreises. Das Amt ist verbunden mit Weichenstellungen bei so wichtigen Kreisaufgaben wie den weiterführenden Schulen, dem Kreisstraßenbau, dem öffentlichen Personennahverkehr, Kindertagesstätten, der Jugendhilfe, der Kreisentwicklung und vielem mehr.

Mit Ihrer aktiven Teilnahme an der Wahl bestimmen Sie damit über die Zukunft unseres Landkreises in einer Vielzahl politischer Handlungsfelder mit. Es geht also um die Zukunft Ihrer Heimat, Ihres persönlichen Umfeldes!

Machen Sie deshalb bitte von Ihrem Wahlrecht Gebrauch! Nehmen Sie für sich und auch für uns alle Ihr demokratisches Grundrecht in Anspruch. Denn auch die Wahlbeteiligung spiegelt die Interessen der Bürgerinnen und Bürger an der Weiterentwicklung unseres Kreises wider.

Es ist mir daher ein großes Anliegen, dass wir eine hohe Wahlbeteiligung erreichen. Wer nicht wählt, verzichtet auf das wichtigste Recht in unserem demokratischen Staatswesen. Auch die Tatsache, dass sich nur ein Bewerber zur Wahl stellt, darf niemanden davon abhalten, zur Wahl zu gehen.

Ihre Stimme können die Wähler am Wahltag zwischen 8.00 Uhr und 18.00 Uhr in dem Wahlraum abgeben, der auf ihrer Wahlbenachrichtigungskarte angegeben ist. Die Wähler sollten ihre Wahlbenachrichtigungskarte und den Personalausweis bzw. den Reisepass mitbringen.

Viele von Ihnen haben auch bereits Briefwahlunterlagen beantragt. In ganz dringenden Fällen ist es nach den wahlrechtlichen Bestimmungen möglich, auch am Wahlsonntag noch bis 15.00 Uhr Briefwahlunterlagen unter der Rufnummer 06571/107-123 zu beantragen.

In allen Gemeinden sind am Sonntag Wahlvorstände tätig, die die Wahl organisatorisch durchführen und nach 18.00 Uhr das Wahlergebnis ermitteln.

An dieser Stelle möchte ich mich bereits jetzt bei den vielen ehrenamtlichen Helfern in unserer Verbandsgemeinde bedanken, die durch ihren persönlichen Einsatz die Durchführung der Wahl ermöglichen.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, meine herzliche Bitte lautet: Machen Sie Gebrauch von Ihrem Wahlrecht. Sie bejahen damit unsere freiheitliche Demokratie und bekennen sich zur kommunalen Selbstverwaltung.

Meine besondere Bitte geht dabei an die jungen Mitbürgerinnen und Mitbürger, die als Jungwähler erstmals von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen können.

Ich wünsche Ihnen einen guten Wahlsonntag.

Ihr
Dennis Junk
Bürgermeister