Informationen über die Wasserhärtebereiche

Gemäß § 9 des Gesetzes über die Umweltverträglichkeit von Wasch- und Reinigungsmitteln werden hiermit die nachfolgenden Wasserhärtebereiche des aus den Versorgungsleitungen entnommenen Wassers öffentlich bekannt gemacht:

· Gewinnungsanlage "Obere Salm" - 3,2 deutsche Härtegrade (Härtebereich I – „weich“)
Ortsgemeinden: Altrich, Bergweiler, Gipperath, Greimerath, Großlittgen, Hasborn, Hupperath, Karl, Laufeld, Minderlittgen, Musweiler, Niederöfflingen, Niederscheidweiler, Oberöfflingen, Oberscheidweiler, Osann-Monzel, Platten, Plein, Salmtal und Schladt

· Gewinnungsanlage "Meisburg" - 2,4 deutsche Härtegrade (Härtebereich I – „weich“)
Ortsgemeinden: Arenrath, Bettenfeld, Binsfeld, Dierfeld, Eckfeld, Eisenschmitt, Gladbach, Landscheid, Manderscheid, Meerfeld, Niersbach, Pantenburg, Schwarzenborn und Wallscheid

· Gewinnungsanlage "Hetzerath" - 11,1 deutsche Härtegrade (Härtebereich I – „mittel“)
Ortsgemeinden: Esch, Hetzerath, Klausen, Rivenich und Sehlem

· Gewinnungsanlage "Heidweiler" - 2,5 deutsche Härtegrade (Härtebereich I – „weich“)
Ortsgemeinden: Dierscheid, Dodenburg, Heckenmünster und Heidweiler

· Gewinnungsanlage "Gladbach" - 5,4 deutsche Härtegrade (Härtebereich I – „weich“)
Ortsgemeinden: Bruch und Dreis

Es handelt sich also überwiegend um ein relativ weiches Wasser. Für die Dosierung der Waschmittel ist die Wasserhärte (Kalkgehalt) des Wassers entscheidend. Auf jeder Waschmittelpackung sind die entsprechenden Dosierungsmengen abgedruckt.

Durch die richtige Dosierung können die Haushalte nicht nur Geld sparen, sondern sie leisten auch einen Beitrag zur Gewässerunterhaltung.


Wittlich, den 02.07.2018
Verbandsgemeindewerke Wittlich-Land
Annegret Heinz, Werkleiterin