Bachelor of Arts

  • Duales Studium zum/zur Verbandsgemeindeinspektor/in
  • Abschluss: akademischer Grad „Bachelor of Arts“
  • Durch diese Ausbildung erhält man die Zugangsvoraussetzungen für den Zugang zum dritten Einstiegsam

    Allgemeine Voraussetzungen

    • Fachhochschulreife oder allgemeine Hochschulreife
    • gute Zeugnisnoten, insbesondere in den Fächern Deutsch und Mathematik
    • Deutsche Staatsangehörigkeit oder EU-Angehörigkeit
    • zum Zeitpunkt der Einstellung (01.07.) darf grundsätzlich das 40. Lebensjahr noch nicht vollendet worden sein
    • bei der Einstellung: Führungszeugnis ohne Einträge
    • bei der Einstellung: gesundheitliche Eignung

    Persönliche Voraussetzungen

    • Freundlichkeit, Höflichkeit, Offenheit
    • Lern- und Leistungsbereitschaft
    • Gute Ausdrucksfähigkeit
    • Kenntnisse in der Textverarbeitung und im Tastschreiben

    Studienverlauf

    • Dauer des Studiums: 3 Jahre
    • 3 Studienabschnitte (2 x 8 Monate, 1 x 5 Monate)
    • Fachrichtung: Verwaltung oder Verwaltungsbetriebswirtschaft (Festlegung durch Verbandsgemeindeverwaltung)
    • Duales Studium: mehrfacher Wechsel zwischen Studienabschnitten an der Hochschule für öffentliche Verwaltung in Mayen (21 Monate) und den berufspraktischen Ausbildungsabschnitten in der Verwaltung (15 Monate)

        - 1 Monat Praxis (Einführung Verwaltungspraxis)
        - 8 Monate Studium (Fachstudium I)
        - 5 Monate Praxis (Verwaltungspraxis I)
        - 8 Monate Studium (Fachstudium II)
        - 5 Monate Praxis (Verwaltungspraxis II mit Gastausbildung)
        - 5 Monate Studium (Fachstudium III, mit Erstellung Thesis)
        - 4 Monate Praxis (Verwaltungspraxis III, mit Erstellung Thesis und Kolloquium)

    • Während der berufspraktischen Ausbildungsabschnitte findet einmal wöchentlich ein theoretischer Unterricht im Kommunalen Studieninstitut Trier statt

    Berufspraktische Ausbildungsabschnitte in der Verbandsgemeindeverwaltung

    • Während der praktischen Ausbildungsabschnitte (15 Monate) besteht die Möglichkeit, die verschiedenen Fachbereiche der Verbandsgemeindeverwaltung kennen zu lernen
    • Ein Abschnitt (2-3 Monate) wird in Form einer Gastausbildung in einer anderen Verwaltung absolviert

    Arbeitsbedingungen

    • Arbeitszeit:                        40 Stunden pro Woche
    • Urlaubsanspruch:             zurzeit 29 Tage im Jahr (§ 8 Abs. 1 Satz 2 UrlVO), Stand 2017
    • Anwärterbezüge:              zurzeit 1.088,05 € (Anlage 9 LBesG), Stand 2017

    Wir bieten

    • Abwechslungsreiche und praxisnahe Ausbildung
    • Gute Übernahmechancen, da bedarfsorientiert ausgebildet wird
    • Finanzielle Absicherung während der Ausbildung durch Anwärterbezüge
    • Flexible Arbeitsbedingungen
    Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.