Azubi-Blog Vol. 8 - Aus Zwei mach Drei!

Hallo und willkommen zu meinem ersten Blogbeitrag! Zunächst möchte ich mich kurz vorstellen: Ich bin Bastian, 16 Jahre alt und wohne in Pantenburg. Im August habe ich meine Ausbildung in der Verbandsgemeinde Wittlich-Land begonnen und unterstütze nun fortan das Team der Azubi-Blogger Jasmin und Adrian mit meinen Beiträgen.

Anders als die beiden mache ich eine dreijährige Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten. In diesem Rahmen findet ein mehrfacher Wechsel zwischen praktischen Ausbildungsabschnitten in der Behörde und theoretischen Ausbildungsabschnitten in der Berufsschule in Gerolstein statt.

Viele von Euch kennen mich sicherlich schon von dem Projekt „Digiscouts“ und vielleicht auch von der Betriebsmannschaft der Verbandsgemeinde Wittlich-Land, bei der ich bereits kurz vor meiner Ausbildung beim „MaxiCup“ in Eckfeld mitspielen durfte. Diesen haben wir übrigens mit grandiosen 6 Siegen gewonnen!

Das alles spielte mir positiv in die Karten, da ich viele meiner Kolleginnen und Kollegen auf diesem Weg bereits kennen lernen durfte. So war ich auch an meinem ersten Arbeitstag weniger nervös. Der Einstieg wurde mir von allen Seiten so angenehm wie möglich gemacht, sodass ich mich schnell auf die kommende Zeit und die unterschiedlichen Aufgabengebiete freuen konnte.

Natürlich fand ich es auch nicht ganz so schlecht, dass bereits nach meinem 2. Arbeitstag das Wochenende vor der Tür stand – so hatte ich ausreichend Zeit, um die vielen neuen Eindrücke zu verarbeiten und mit Tatendrang in die neue Arbeitswoche zu starten. Der Schritt von der Schule ins Berufsleben ist eben doch ein großer!

Während den ersten vier Wochen in der Verwaltung habe ich eine Menge dazugelernt. So durfte ich beispielsweise bei einer Submission assistieren oder bei einer Elektrogeräteprüfung dabei sein. Spannend! Zudem habe ich im Rahmen meines Einsatzes in der Zentrale die genauen Abläufe in der Verwaltung kennengelernt, Postein- und -ausgänge abgewickelt sowie Botengänge erledigt. Gerade die Zentrale als Ausgangspunkt ist optimal, weil man hier nicht nur die Strukturen kennenlernt, sondern auch mit Kolleginnen und Kollegen, Bürgerinnen und Bürgern sowie unseren 45 Ortsbürgermeisterinnen und Ortsbürgermeistern Kontakt bekommt.

Nach dem praktischen Teil begann im September der erste Block in der Schule in Gerolstein. Hier war ich im Gegensatz zur Verwaltung sehr aufgeregt – ich wusste nicht richtig, was mich erwartet und ich kannte vor allem Niemanden. Die Nervosität legte sich schnell, als ich neue Leute kennenlernte und mich mit ihnen über Schule, Verwaltung und Freizeitthemen austauschen konnte. So vergingen auch die ersten Schulwochen wie im Flug. Sehr viel Neues prasselte auf mich ein – aber gerade das machte es spannend und auch interessant. So lernten wir zu Beginn beispielsweise die Organisation einer Verwaltung kennen oder erfuhren mehr über Inventur und Inventar. Nach der dritten Woche folgten dann auch geschwind die ersten Arbeiten zu diesen Themen.

Nun bin ich zurück in Wittlich in der Verwaltung und freue mich über die kommenden Aufgabengebiete, über die ich Euch in meinem nächsten Beitrag auf dem Laufenden halten werde.

Bis bald!
Euer Auszubildender
Bastian


Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.