Herzlich Willkommen in der VG Wittlich-Land

„Wir leben, wo andere Urlaub machen!“

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
liebe Gäste,

ich freue mich über Ihren Besuch auf unserer neuen Homepage und hoffe, dass Sie auf den nachfolgenden Seiten alles Wichtige für Sie finden.

Durch den Landesgesetzgeber wurde mit Wirkung zum 01.07.2014 die Verbandsgemeinde Manderscheid in die Verbandsgemeinde Wittlich-Land eingegliedert. Die neue Verbandsgemeinde besteht nun aus insgesamt 44 Ortsgemeinden und der Stadt Manderscheid, mit einer Fläche von insgesamt 398 km² und knapp 30.000 Einwohnern.

Grund genug, von nun an auch unserer Internetpräsenz ein neues Aussehen zu verleihen. Nicht nur das Layout wurde aktualisiert, auch inhaltlich haben wir nun alles an die neuen Gegebenheiten angepasst.

Alle 44 Ortsgemeinden und die Stadt Manderscheid sind auf der neuen Plattform vertreten und stellen sich in einem Kurzportrait vor. Ebenso finden Sie alle Schulen und Kindergärten der Verbandsgemeinde inkl. Bildern und direktem Kontakt alphabetisch aufgelistet.

Denn die Verbandsgemeinde Wittlich-Land bietet mit 20 Kindertagesstätten, 14 Grundschulen, den Realschulen Plus in Manderscheid und Salmtal sowie der 4-zügigen Integrierten Gesamtschule in Salmtal, Familien mit Kindern ein hervorragendes, wohnortnahes, pädagogisches Angebot mit unterschiedlichen Betreuungsmöglichkeiten.

Darüber hinaus ergibt sich ein weitreichendes sowie abwechslungsreiches Freizeitangebot. Alle Vereine haben wir Ihnen - nach Ortsgemeinden sortiert - aufgeführt und auch die Belegungspläne der einzelnen Hallen graphisch dargestellt. Für Kontaktaufnahmen mit den jeweiligen Vereinen oder bei Interesse an einer freien Halleneinheit genügt ein Mausklick auf den Belegungsplan.

Erfreulich ist zudem, dass wir mit den Gewerbegebieten in den Gemeinden Binsfeld, Dreis, Großlittgen, Landscheid, Laufeld I+II, Manderscheid, Niederöfflingen, Oberscheidweiler, Salmtal, Wallscheid I+II und Hetzerath zusammen mit dem Industriepark Region Trier viele wohnortnahe Arbeitsplätze zur Verfügung haben.

Der Tourismus spielt in der neuen Verbandsgemeinde ebenfalls eine große Rolle. Sehenswürdigkeiten wie die Manderscheider Burgen, das Maarmuseum, das Kloster Himmerod, die Wallfahrtskirche Klausen, die Burg Bruch oder das Meerfelder Maar finden Sie auf unserer Karte direkt zum Anklicken.

Darüber hinaus können Sie die herrliche Landschaft von der Eifel bis zur Mosel an Lieser, Kyll und Salm oder das Wittlicher Land über ausgesprochen interessante und abwechslungsreiche Wander- und Radwege erkunden, beispielsweise auf drei der schönsten Wanderrouten in ganz Deutschland, dem Eifel- und Moselsteig sowie dem Lieserpfad. Pilger sind auf den Jakobswegen der Region, dem Eifel- und dem Moselcamino unterwegs, Radfahrer u.a. auf dem Maare-Mosel-Radweg oder dem Salmradweg. Auch hier genügt ein Klick auf die jeweilige Route, um detaillierte Informationen zu erhalten.

Wittlich-Land ist eine große Verbandsgemeinde mitten in der Region Trier und somit mitten im Herzen Europas. Wir leben, wo andere Urlaub machen. Darauf sind wir stolz und wir freuen uns, wenn Sie uns und unsere Heimat besuchen.

Welche Anreisemöglichkeiten Sie haben sowie die aktuelle Verkehrssituation innerhalb der Verbandsgemeinde finden Sie unter "Verkehrsanbindung". Auch unser Geoinformationssystem ist nun auf dem neusten Stand und zeigt die gesamte Verbandsgemeinde mit ihren 44 Ortsgemeinden und der Stadt Manderscheid.

Bei vielen Ihrer Anliegen gibt unsere neue Homepage Unterstützung. Hier finden Sie beispielsweise alle benötigten Formulare, können sich über die Möglichkeiten einer Eheschließung innerhalb der Verbandsgemeinde informieren oder direkt in unserem Bürger- und Ratsinformationssystem alles Wichtige über aktuelle und vergangene Sitzungen erfahren.

Für alles Weitere helfen Ihnen auch weiterhin gerne unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an den beiden Verwaltungstandorten Wittlich und Manderscheid.

Doch nun...

schauen Sie sich einfach um im „virtuellen Rathaus“ von Wittlich-Land.

Wenn Sie Anregungen haben, lassen Sie es uns wissen.


Ihr
Dennis Junk
Bürgermeister